DOREAFAMILIE Bad Nauheim Haus Christa

 

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIT DEM CORONA-VIRUS

Liebe Angehörige, liebe Besucherinnen und Besucher, alle Informationen rund um den Umgang mit dem Coronavirus finden Sie unter Aktuelles.

Anschrift

DOREAFAMILIE Bad Nauheim Haus Christa

Frankfurter Straße 10
61231 Bad Nauheim

Telefon: 06032 34548-321
Telefax: 06032 34548-330
info@doreafamilie-badnauheim-hc.de
Betrieben durch die Margarethenhof GmbH

Spezialisierung: Eingliederungshilfe

Ankommen und wohlfühlen

Ausstattung

Rundum familiär: Das Haus Christa

Klein, aber persönlich: So lässt sich der Charakter unseres Wohnheims für Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen am besten zusammenfassen. Unser Haus umfasst nur 24 Plätze – und deswegen leben wir ein besonders familiäres Miteinander. Auf den ersten Blick besticht zunächst die bezaubernde Fassade unserer Gründerzeitvilla an der Frankfurter Straße 10. Von hier aus erreichen unsere Bewohnerinnen und Bewohner in nur fünf Minuten das wunderschöne Stadtzentrum Bad Nauheims samt dem berühmten Kurpark. Auch verschiedene Supermärkte sowie eine große Zahl an Fachärzten befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Das Haus selbst zeichnet sich durch den Charme einer klassischen Stadtvilla aus: hohe Decken, hohe Fenster und lichtdurchflutete Zimmer. Erst 2014 wurde es renoviert. Im Souterrain befindet sich der Speisesaal. Dort nehmen wir gemeinsam die Mahlzeiten ein. Nur zwei Türen weiter wartet die gemütliche Couchecke im Aufenthaltsraum. Hier trifft man sich, um fernzusehen, Gesellschaftsspiele zu spielen oder einfach, um sich zu unterhalten. Für einen tierischen Akzent sorgt das Aquarium mit seinen bunten Zierfischen. Rauchern steht ein separates Zimmer mit großer Terrasse zur Verfügung. Hinter dem Haus gibt es einen kleinen Garten, der gerne von unseren KlientInnen genutzt wird – unter anderem für ein Match an der Tischtennisplatte.

Ein bedeutender Teil des Lebens in unserer vollstationären Betreuungseinrichtung spielt sich im Dachgeschoss beziehungsweise in unserem dortigen, großen Therapieraum ab. Hier treffen sich unter anderem die Koch-, die Back- sowie die Gymnastikgruppe. Zudem können unsere Bewohnerinnen und Bewohner den Raum für kleine Feste oder Geburtstage nutzen. Bei all dem ist es uns ein großes Anliegen, mehr als ein Wohnheim zu sein – nämlich eine echte und familiäre Hausgemeinschaft. Dafür arbeiten wir unter anderem nach unserem eigenen und bewährten Bezugsbetreuungsprogramm. Mehr dazu lesen Sie unten unter „Betreuung und Therapie“.

Gleichzeitig spielt für unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine feste Tagesstruktur eine wichtige Rolle. Sie ist der Garant dafür, dass Menschen mit seelischen und psychischen Erkrankungen unser Wohnheim als geschütztes und vertrautes Umfeld erkennen und sich dementsprechend entfalten können. Diese Struktur bieten wir zum einen durch unsere Arbeits- und Beschäftigungstherapien. Zum anderen ermutigen wir unsere Klienten dazu, sich im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten an alltäglichen hauswirtschaftlichen Aufgaben zu beteiligen – ohne Zwang. Wir wollen ihre individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten erhalten und fördern. Das funktioniert nur, wenn sie Wertschätzung erfahren und wenn ihre jeweiligen Bedürfnisse und Eigenschaften berücksichtigt werden.

Sie möchten unser Haus kennenlernen und sich weitergehend informieren? Gerne ermöglichen wir Ihnen nach telefonischer Absprache einen unverbindlichen Besichtigungstermin.

Einzel- und Doppelzimmer mit persönlicher Note

Unser Haus bietet 24 Betreuungsplätze – aufgeteilt auf zehn Einzel- und sieben Doppelzimmer. In den hellen, großzügig geschnittenen Räumen finden unsere Bewohnerinnen und Bewohner ein neues Zuhause. Hier „kommen sie an“. Sämtliche Zimmer sind dabei mit einem TV-Anschluss ausgestattet und verfügen über ein separates Bad mit Dusche. Besonders erwähnenswert: Die meisten Räume punkten mit einem eigenen Balkon, der auch genug Platz für die eigenen Balkonmöbel bietet. So können unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei schönem Wetter die Aussicht über Bad Nauheim genießen – bis hin zum Johannisberg, einem Vorsprung des Taunus. Von der Privatsphäre eines eigenen Balkons profitieren vor allem jene KlientInnen, die Raum für sich und mitunter eine Pause von der Gesellschaft anderer Menschen benötigen.

Auch für Besuch ist gesorgt: Angehörige können gerne in unserem behaglichen Gästezimmer samt eigenem Badezimmer im Dachgeschoss übernachten.

Einrichten nach eigenem Geschmack

Wir wollen, dass sich unsere KlientInnen bei uns wohlfühlen. Viele von ihnen blicken auf schwierige Biografien zurück. Umso wichtiger ist es, dass sie bei uns ein neues und schon bald vertrautes Heim finden. Das gilt auch für die Gemeinschaftsbereiche – vor allem aber für die eigenen Zimmer. Zu deren Grundausstattung gehören ein Bett, ein Kleiderschrank sowie Tisch und Stühle in hellen, freundlichen Holztönen. Zudem können unsere Bewohnerinnen und Bewohner gerne eigene Möbel und persönliche Dinge wie Bilder oder andere Erinnerungsstücke mit ins Haus bringen, um ihrem Zimmer so eine eigene Note zu verleihen. Eine solche Eigeninitiative wird von uns gewünscht und gefördert. Wir wollen für unsere Klienten ein Umfeld schaffen, das ihnen Raum gibt, ihre Individualität sowie ihre Persönlichkeit im Rahmen des Wohnheimlebens frei entfalten zu können.

 

Service und Freizeit

Umsorgt Wohnen und Leben in der DOREAFAMILIE Bad Nauheim Haus Christa

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der DOREAFAMILIE helfen Ihnen gern und unterstützen Sie mit einem umfangreichen Serviceangebot:

  • Wir kümmern uns um die Reinigung des Appartements oder Ihres Zimmers.
  • Wir übernehmen die Wäsche für Sie und das lästige Bügeln in der hauseigenen Reinigung.
  • Unser Hausmeisterdienst steht Ihnen jederzeit bei kleineren handwerklichen Arbeiten zur Seite.
  • Eine gute medizinische Versorgung versteht sich von selbst.
  • Die Friseurin und die Fußpflege kommen regelmäßig ins Haus.
Breit gefächertes Aktivitäts- und Freizeitprogramm

Neben dem umfassenden therapeutischen Angebot bietet unsere Einrichtung auch ein breit gefächertes Aktivitäts- und Freizeitprogramm. So begleiten wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner etwa auf den Wochenmarkt, zu Gottesdiensten oder bei Spaziergängen durch den Kurpark. Zudem bieten wir Aktivitäten wie Dart und Kegeln oder individuelle Ausflüge in den Zoo oder ins Schwimmbad an.

Unser Speisezimmer: Hier spielt sich das Leben ab

Die Küche gilt gemeinhin als der wichtigste Ort im Haus – bei uns ist das ganz ähnlich. Im Souterrain unseres Wohnheims befindet sich unsere geräumige Küche mit direkter Durchreiche in den Speisesaal. Hier sorgen bunte Bilder, rot gepolsterte Stühle und warme Holztöne für ein gemütliches Ambiente. Viermal täglich essen wir zusammen, wobei jeder Bewohner seinen festen, gewohnten Sitzplatz hat.

In der Küche selbst richten wir viermal täglich die Speisen an, die uns von der hauseigenen Küche des „Haus am Sprudelhof“ geliefert werden – einer weiteren Betreuungseinrichtung der DOREAFAMILIE in Bad Nauheim. Das dortige Küchenteam zaubert jeden Mittag zwei Menüs, aus denen unsere Bewohnerinnen und Bewohner auswählen können. Morgens und abends wird ein reichhaltiges und täglich wechselndes Buffet serviert. Und am Nachmittag reichen wir natürlich Kaffee und Kuchen oder eine andere süße Leckerei.

Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei besondere Ernährungsgewohnheiten und bieten beispielsweise Vegetariern, Veganern und Menschen, die aus religiösen Gründen bestimmte Ernährungsvorgaben befolgen, extra zubereitete Speisen an.

Bad Nauheim – wo Kultur und Rock'n Roll aufeinandertreffen

In Bad Nauheim hat Elvis Presley seine Priscilla kennengelernt. Während er als Soldat in Deutschland stationiert war, lebte er in dem eleganten Heilbad. Zunächst zusammen mit Vater, Oma, Freunden und Leibwächtern in einem Hotel am heutigen Elvis-Presley-Platz, dann in einem Privathaus in der Goethestraße Nr. 14.

Äußerst beliebt sind deshalb die Elvis-Presley-Konzerte in Bad Nauheim. Aber auch andere Veranstaltungen und gemeinsame Ausflugsziele begeistern, darunter die Kerb, die Bergweihnacht auf dem Johannisberg oder der Christkindl-Markt. Mit Blick auf die Integration ins öffentliche Leben ermutigen wir ausdrücklich zum Besuch solcher Veranstaltungen. Attraktiv bleibt das ganze Jahr über der Wochenmarkt. Und auch die etwa einen Kilometer lange Fußgängerzone hat täglich etwas zu bieten. 

Europas größte geschlossene Jugendstilanlage, der Sprudelhof, liegt fast vor der Haustür. Die beeindruckende Bäder-Architektur umgibt die wichtigsten Heilquellen der Stadt. Die Kelten nutzten sie schon vor rund 2.500 Jahren zur Salzgewinnung. Im 19. Jahrhundert besann man sich schließlich auf die Heilkraft der Quellen. Das einstige Söderdorf entwickelte sich zum Heilbad für Herz- und Kreislauferkrankungen.

Heute ist die 32.000-Einwohner-Stadt Bad Nauheim mit ihrer sehenswerten Trinkkur-Anlage ein moderner Gesundheits- und Wellness-Standort. Der 200 Hektar große, historische Kurpark wartet nur darauf, erkundet zu werden.

Von unserer Einrichtung aus sind Hausarztpraxen und Apotheken sehr gut zu Fuß erreichbar. Im Umkreis von zehn Kilometern befinden sich zudem eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sowie zwei Tagesstätten, die mit dem Öffentlichen Nahverkehr schnell und unkompliziert zu erreichen sind. Der Bahnhof liegt ganz in der Nähe, die nächste Bushaltestelle nur wenige Gehminuten entfernt.

Mehr zu unseren eigenen Aktivitäten und den Angeboten in Bad Nauheim erfahren Sie hier auf der Seite unter Aktuelles.

Mit allen Sinnen genießen

Wir geben jeden Tag ein bisschen mehr als Sie und Ihre Angehörigen erwarten – genau das macht uns als DOREAFAMILIE aus!

Betreuung und Therapie

Betreuung und Therapie sind für uns mehr als professionelle Dienstleistungen

Unser Therapeutischer Ansatz

Für uns ist es selbstverständlich, jedem einzelnen unserer Klienten mit Respekt und auf Augenhöhe zu begegnen. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner blicken vielfach auf schwierige, aber ganz unterschiedliche Biografien zurück. Ebenso vielfältig ist die Bandbreite der psychischen und seelischen Erkrankungen. Umso wichtiger ist es, jeden einzelnen Klienten mit all seinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten in den Mittelpunkt unserer therapeutischen Arbeit zu stellen. Ein Patentrezept gibt es nicht. Was dem einen hilft, stellt für den anderen einen falschen Weg dar.

Für diesen individuellen und persönlichen Ansatz spielt unsere Bezugspersonenbetreuung eine wichtige Rolle. Jeder unserer Bewohner wählt wenige Wochen nach seinem Einzug eine unserer Betreuungskräfte als Bezugsperson (sowie eine weitere als Stellvertreter) aus, die ihn besonders intensiv unterstützt, ihn teilweise über Jahre hinweg begleitet und bei Problemen jeder Art als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Dass unsere Klienten zu diesem ausgewählten Mitarbeiter ein besonderes Vertrauensverhältnis aufbauen können, vereinfacht zum einen den therapeutischen Zugang und ermöglicht zum anderen eine engere, individuellere Begleitung. So können Bezugsperson und Klient einen Tag pro Monat völlig frei und nach den Wünschen des Bewohners gestalten. Das kann das gemeinsame Bummeln sein – oder der Besuch der Eltern oder anderer Angehörigen, wenn sich der Klient dafür Begleitung wünscht. Ein solches Konzept funktioniert natürlich nur, wenn der Dienstplan den Mitarbeitenden entsprechende Zeitfenster einräumt – etwas, das für uns selbstverständlich ist.

Grundsätzlich geht es in unserer therapeutischen Arbeit um Folgendes: Wir unterstützen unsere Bewohnerinnen und Bewohner dabei, ihre Lebenssituation anzunehmen, eigene Lebensvorstellungen zu entwickeln und insbesondere ihre Fähigkeiten und Kompetenzen zu erhalten und zu fördern. Das Erledigen alltäglicher Aufgaben stellt ein wichtiges Instrument dazu dar. Im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten übernehmen unsere Bewohnerinnen und Bewohner beispielsweise selbst das Reinigen ihrer Zimmer oder waschen ihre Wäsche. Auch die genaue Ausgestaltung sowie der Umfang der Arbeits- und Beschäftigungstherapien richten sich nach den jeweiligen Fähigkeiten des betreuten Menschen. Deshalb bauen wir die Therapien modulartig auf und gehen in besonders kleinen Schritten vor. So soll es gelingen, das Selbstvertrauen unserer Bewohnerinnen und Bewohner Stück für Stück wiederaufzubauen und eine größtmögliche Selbstständigkeit zu erreichen. Die exakten Ziele legen wir gemeinsam mit dem Klienten und seiner Bezugsperson fest – in der Regel geht es jedoch immer darum, dass der Klient mittel- bis langfristig wieder so selbstständig wie möglich wird. Die Ziele werden selbstverständlich regelmäßig überprüft und evaluiert.

Informationen zu allen weiteren Pflegeangeboten in der DOREAFAMILIE sowie zu unserer Philosophie finden Sie hier.

    Wir sind für Sie Da

    Ihr Team in Bad Nauheim Haus Christa

    Kathrin Bothe

    Einrichtungsleitung

    Einwillligung

    3 + 2 =

    Aktuelles

    Wo das Runde in das Runde soll

    Wo das Runde in das Runde soll

    Sommer, Sonne, Minigolf Bei schönstem Wetter besuchen unsere Bewohner die Minigolf-Anlage von Bad Nauheim. Mit Schwung und Freude bespielen sie die einzelnen Stationen und legen so manch neuen, eigenen Rekord hin. Ein durchaus gelungener Nachmittag.   [gallery...

    Kneten, Glätten, Belegen… Buon appetito

    Kneten, Glätten, Belegen… Buon appetito

    Heute herrscht italienischer Flair im Haus Christa Unsere Bewohner bereiten zum Ausstand unserer Kollegin und langjährigen Betreuerin Nasrin Pizza für alle Bewohner zu. Fleißig und voller Elan werden die Zutaten geschnitten, der Teig ausgerollt und die Bleche belegt....

    Ein Buch, ein Pavilion, kein Regenschirm

    Ein Buch, ein Pavilion, kein Regenschirm

    Was macht man bei schönem Wetter? Richtig, nach draußen gehen, die Bibliothek besuchen, sich neue Bücher ausleihen, dann im Park spazieren und eine Rast beim schattigen Pavillon machen. Die Salinen von Bad Nauheim erfrischen die Luft mit einem salzigen Geschmack und...

    Viva Las Christas

    Viva Las Christas

    Heute wird im Haus Christa gezockt, bis die Würfel glühen. Mit Romme und Mensch-Ärger-Dich-Nicht, spannende 4-Gewinnt-Duellen und Tischtennis-Schmetterbällen im Garten lassen unsere Bewohner den Tag mit Spiel und Spaß erleben. Und als sportlicher Sieger einer Partie...

    Fit im Freien – Die Männerrunde

    Fit im Freien – Die Männerrunde

    Unsere männlichen Bewohner powern sich heute an den Geräten im Kurpark aus. Aufmerksam werden sich die Anleitungen für die verschiedensten Übungen durchgelesen und nachgemacht. Mit stetigem Training an den Geräten verbessern sie ihre Kondotion, Koordination und...

    Eine Gerbera für das Geburtstagskind

    Eine Gerbera für das Geburtstagskind

    "Ich möchte nur eine Gerbera und eine Capri-Sonne". So schildert uns unser Geburtstagskind Antje ihren Wunsch. Mehr wollte sie nicht haben (und bekam doch mehr ;-P ) Liebe Antje, alles Liebe zum Geburtstag 🙂

    Love is in the air…

    Love is in the air…

    ...Nope, that´s Bratwurst ! Die Bewohner vom Haus Christa starten die Grillsaison. Und trotz zeitweiligem "Schietwetter" lassen wir uns nicht die Laune verderben. Die Bierbänke und Tische in den Garten gestellt, die Sonnenschirme aufgespannt, den Grill angefeuert,...

    Februar und März-Impressionen

    Februar und März-Impressionen

    Der Frühling beginnt mit Kälte und Regen, aber auch strahlenden Sonnenstunden und herrlichem Wetter. Die Spaziergänge durch die Parkanlagen von Bad Nauheim im frühlingshaftem Erwachen der Pflanzenwelt lädt unsere Bewohner zum flanieren und verweilen ein. Auch unsere...

    Wszystkiego najlepszego

    Wszystkiego najlepszego

    Ein Zungenbrecher für ungeübte Münder, ein fröhliches Lächeln für unsere Irena, die ihren Geburtstag im Haus Christa feiert. Unsere herzlichen Glückwünsche, liebe Irena und lass dich reichlich beschenken 🙂

    SPARE, FRAME….STRIKE !!!

    SPARE, FRAME….STRIKE !!!

    Unsere Bewohner machten erneut die Friedberger Bowling-Bahn unsicher. Mit viel Schmackes bretterten die Kugeln über die Bahnen und schmetterten die Pins durch die Gegend. Spaß und Freude machen Laune auf mehr und der nächste Bowlingabend kann kaum erwartet werden....