Dorea Gruppe wächst weiter in Köln

Berlin/Köln, 03. Juli – Im Zentrum Kölns hat Dorea die Fachpflegeeinrichtung „Am Vorgebirgspark“ erworben. Das Haus bietet 88 Pflegeplätze und zusätzlich 27 Wohnungen für Senioren-Service-Wohnen. Beschäftigt werden insgesamt 80 Mitarbeiter. Mit dieser Übernahme signalisiert Dorea das Vorhaben, seine Präsenz in Metropolregionen durch weitere Zukäufe in attraktiven Ballungsgebieten fortzusetzen. Durch die erst Anfang Juni realisierte Übernahme steigt die Anzahl der Beschäftigten auf über 2.800, die in den mittlerweile 39 Häusern mehr als 3.720 Senioren und psychisch Erkrankte betreuen.

  • Aktuell sechs Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen
  • Stärkere Präsenz in Metropolregionen angestrebt
  • Kapazität steigt auf über 3.720 Betten und 2.800 Mitarbeiter

Das Senioren- und Fachpflegezentrum „Am Vorgebirgspark“ im Stadtteil Zollstock, im Herzen von Köln, wurde 2000 von Carla Dürrfeld gegründet. Beide Einrichtungen liegen zentral und direkt am Vorgebirgspark, in einem ruhigen und bevorzugten grünen Wohnviertel. Inzwischen betreibt Dorea sechs Häuser in Nordrhein-Westfalen.

Dorea verfolgt weiterhin die Strategie, Zukäufe im stationären und ambulanten Bereich fortzusetzen – vermehrt auch in attraktiven Metropolregionen -, um eine möglichst breite Palette an umfassenden Pflegedienstleistungen anbieten zu können. Damit unterstreicht das noch junge Unternehmen seine Ambitionen, sich zu einem bundesweit relevanten und qualitativ wie konzeptionell führenden Unternehmen im wachsenden Markt der integrierten Pflegedienstleistungen zu entwickeln.

Über die Dorea Gruppe

Die Dorea Gruppe wurde im Juni 2015 mit dem Kauf der agitalis GmbH mit fünf Seniorenheimen gegründet und betreibt aktuell 38 Häuser. Sie verfolgt die Akquisitions-Strategie, mittelständischen Betrieben flexible Lösungen auch bei komplexen Eigentümerstrukturen oder Nachfolgefragestellungen anzubieten. Dabei kann in einer Transaktion neben dem Pflegebetrieb auch die Immobilie gemeinsam mit einem Partner erworben werden. Der Fokus liegt auf dem Aufbau eines integrierten Pflegeangebotes von der ambulanten über die stationäre Pflege bis hin zu spezialisierten Leistungen wie die Betreuung von demenziell und psychisch Erkrankten, sowie der Palliativpflege. Management und Mitarbeiter der Dorea Gruppe verfolgen das Ziel, einen attraktiven und soliden Unternehmensverbund mit starker Dachmarke zu formen.

Rückfragen richten Sie bitte an:
Hocke+Partner Kommunikation
Wolfpeter Hocke
Mobil: 0172 766 8866