Der Tag der Erde (englisch Earth Day) wird alljährlich am 22. April ausgerufen, um ein Überdenken unseres Handelns zu bewirken. Er wird mit einem bestimmten Motto begangen. In Deutschland lautet das Motto des Earth Day 2021: Jeder Bissen zählt. Schütze was du isst – schütze unsere Erde. Lebe bewusst und nachhaltig -Bio, Regional, Fair.

Wie nachhaltig sind wir?

Was wir essen und wie wir es zubereiten, ist nicht nur wichtig für unsere Gesundheit, sondern wirkt sich unmittelbar auf Umwelt und Klima aus. Ein nachhaltiger Konsum bedeutet jedoch kein Verzicht, sondern eine Umstellung in den verschiedenen Bereichen.

Die nachhaltige Ernährung im Haus umfasst die Art und Weise, wie wir mit Lebensmitteln umgehen.

Wann immer möglich, beziehen wir regionale Nahrungsmittel und kaufen Obst und Gemüse saisonal und unverpackt ein. Wir stellen möglichst vieles selbst her. Indem wir täglich mit frischen Lebensmitteln Kochen und Backen vermeiden wir den Transport, die Lagerung und die Verpackung von Fertigprodukten.

Dabei kaufen wir nur so viel ein, wie wir effektiv benötigen, um Food Waste zu verhindern. Ist es trotzdem mal zu viel, nutzen wir die öffentlichen Angebote, um Lebensmittel abzugeben. Nicht mehr genießbare Lebensmittel landen bei uns nicht einfach im Abfall. Wir entsorgen unseren Abfall sachgerecht und Trennen den Müll.

Kein Fleisch essen ist gut für das Klima, die Tiere und die Gesundheit, weshalb wir täglich vegetarisches Essen zubereiten. Auch ziehen wir Leitungswasser dem abgefülltem Trinkwasser vor. Wir gebrauchen Mehrwegflaschen.

Mit unserer Wertschätzung für Umwelt und Klima stärken wir das Bewusstsein der Mitarbeiter*innen in ihrem Handeln. Allenfalls regen wir dazu an das eigene Konsumverhalten zu überdenken.