Die Tage werden kürzer, manchmal wird es erst gar nicht richtig hell. An solchen Tagen würde man wohl am liebsten gleich im Bett bleiben und auf den Sommer warten.

Doch gerade an solchen trüben Tagen, wo das Wetter auf’s Gemüt schlägt ist die Aktivierung des Körpers umso wichtiger. Bewegung und gemeinsames Lachen geben neue Energie, um den Winter zu überstehen. Wann immer es möglich ist werden Spaziergänge angeboten, doch bei trüben regnerischen Tagen muss die Bewegung auch mal drinnen stattfinden. So wurden drinnen eifrig Luftballons durch den Wohnbereich gespielt und es wurde gekegelt. Spielerisch werden Regionen des Körpers bewegt, die sonst vernachlässigt werden und das, ohne Druck aufzubauen. Denn wenn man versucht, einen Luftballon zu erreichen überlegt man sich vorher nicht, welche Bewegung erfolgen wird. Ebenso wird die Gruppendynamik durch gemeinsame Aktivitäten gefördert. Nach der Bewegung werden die beanspruchen Körperregionen gestreckt und manch ein Bewohner kommt anschließend noch in den Genuss einer Igelballmassage.