Am 30.12.2020 fanden in der DOREAFAMILIE BRAKEL die ersten Impfungen gegen das Coronavirus statt – direkt im Anschluss an die Weihnachtsfeiertage.

Rückblick: der 26.12.2020 am Nachmittag, das Handy unseres EL Herrn Bröckling klingelt – das Ministerium. Am 30.12. Findet die Impfung statt, bitte bestellen Sie bis heute Abend die benötigten Impfdosen – und nun? MitarbeiterInnen fragen, wer sich alles impfen lassen will, alle aus ihren Feierlichkeiten mal raus reißen und abwarten, wer sich nun alles impfen möchte. BewohnerInnen und deren BetreuerInnen fragen und informieren, die Einverständniserklärungen wurden am 23.12 verschickt – lesen die BetreuerInnen das oder haben die Urlaub?

Fragen über Fragen und einen Haufen an Organisation und Koordination kamen auf – und wurden schließlich gut bewältigt.

An dieser Stelle ein dickes DANKE an alle, die an dem reibungslosen Ablauf mitgewirkt haben.

2/3 aller MitarbeiterInnen und BewohnerInnen konnten geimpft werden. So eine Situation gab es noch nie. Zwei Ärzteteams haben die Impfungen mit Bravour durchgeführt und letzte Zweifel ausgeräumt. Vielen Dank an Dres. Paßmann und Dres. Micus an dieser Stelle.

Warteschlangen vor dem Impfen und Bewohnertransfers in das eigens zum Impfen hergerichtete Café: so etwas kannten wir bislang auch noch nicht. Umso toller, wie alle MitarbeiterInnen als Team funktioniert haben und einen familiären und freudvollen Impftag ermöglicht haben.

Die bettlägerigen BewohnerInnen oder jene mit Demenz wurden dann im Wohnbereich besucht und vom Pflegepersonal begleitet.

Nun sind wir erprobt, allen Beteiligten geht es nach der Impfung gut, niemand hat ernsthafte Schäden erlitten – warten wir mal auf die zweite Dosis in etwa 3 Wochen.