Traditionell findet am Freitag vor dem ersten Advent unser Adventsbasar statt, mit vielen Verkaufsständen und unseren selbstgemachten Adventsgestecken, doch in diesem Jahr ist eben alles anders und deswegen gab es auch keinen Adventsbasar. Stattdessen konnten wir unseren Bewohnern aber selbst gekochte Marmelade sowie Glühwein und Schmalzbrote anbieten. Vormittags war Inge Pakca in unserem Besucherraum und verkaufte ihre allseits beliebte Marmelade, die sie mit viel liebe zum Detail selbst zubereitet und liebevoll dekoriert. Ab 17.00 Uhr wurden dann Glühwein und Schmalzbrote in unserem Restaurant serviert, natürlich mit Abstand und Mund-Nasen-Schutz. Normalerweise bietet unser Japanischer Garten eine traumhafte Kulisse in der Adventszeit mit all den blinkenden und leuchtenden Lichtern, doch in Anbetracht der Umstände haben wir uns entschlossen in diesem Jahr davon abstand zu nehmen, weil eben dort der Abstand schwer einzuhalten wäre. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner genossen dennoch die unbeschwerten Stunden in diesen manchmal doch sehr schwer zu ertragenden Zeiten. Lassen Sie uns nach vorn schauen, der Dezember hat begonnen und heute startet unser erster Rolli-Ausflug, ohne Weihnachtsmarkt, aber trotzdem durch eine adventlich geschmückte Innenstadt. Am nächsten Wochenende finden unsere Nikolausfeiern statt, weitere Rolli-Ausflüge stehen auf dem Plan, Bratapfel- und Waffel-Back-Nachmittage sowie die Weihnachtsfeier der Pflegestation runden das Bild ab. Mit unserem Programm versuchen wir unseren Bewohnern eine entspannte und schöne Vorweihnachtszeit zu schaffen, das Haus wurde mittlerweile adventlich geschmückt und alles sieht sehr festlich aus. Wir alle halten uns an die gängigen Hygieneregeln, tragen Mund-Nasen-Schutz, halten Abstand und hoffen das wir weiterhin verschont bleiben. In diesem Sinn wünschen wir Ihnen trotzdem eine schöne und besinnliche Adventszeit!