Seit dem 16.03.2020 gibt es ein offizielles Besuchsverbot für Alten- und Pflegeheime in Niedersachsen. Nun ist es soweit, dass diese Maßnahmen schrittweise gelockert sind, so dass wir Ihnen erstmal einmal Besuche unterbesonderen hygienischen Aspekten anbieten können.

Die Besuche finden für mobile Bewohner entweder in einem abgegrenzten Bereich auf der Nordterrasse oder im Kaminzimmer des Nachbarhauses statt.

Abstandsregelungen werden durch einen Barrieretisch kenntlich gemacht. Nicht mobile Bewohner dürfen vorerst nicht besucht werden – Ausnahme im palliativen Zustand.

Es können nach Absprache täglich von 10:00 – 17:00 Uhr mit der Einrichtungsleitung oder Pflegedienstleitung Termine im 30-Minutentakt vereinbart werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nur ein direktes Familienmitglied zu dem jeweiligen Termin einmal wöchentlich gestattet wird.

Beim Betreten und Verlassen der Einrichtung werden alle Kontaktdaten der Besucher für eine evtl. erforderliche Kontaktnachverfolgung registriert. Besucher müssen versichern, dass sie aktuell keine Infektionsanzeichen haben und innerhalb der letzten 14 Tage keinen Kontakt zu kranken Personen hatten.

Beim jedem Betreten der Einrichtung werden die Besucher in die einzuhaltenden Hygieneregeln eingewiesen. Die Einweisung wird dokumentiert und von jedem Besucher unterzeichnet. Essen und Trinken sind während des Besuchs nicht erlaubt. Mitbringsel müssen in einer separaten Plastiktasche im Vorfeld dem Pflegepersonal ausgehändigt werden. Selbstzubereitetes wird nicht angenommen. Jeder Besucher ist verpflichtet, eine MNS-Bedeckung zu tragen.

Sehr gerne stehen wir Ihnen für telefonische Rückfragen zur Verfügung!