Liebe Angehörige,

 

heute möchte ich Sie über die aktuelle Situation in unserer Einrichtung informieren.

Gemäß der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) teile ich Ihnen die aktuellen Maßnahmen mit:

 

Besuche dürfen nur unter folgenden Voraussetzungen durchgeführt werden:

  • die Besuchspersonen dürfen unsere Einrichtung nur nach vorheriger Anmeldung und Terminbestätigung betreten; bei der Koordination der Besuchstermine ist der Zugang für Personen so zu begrenzen und zu überwachen, dass anwesende Personen auf der jeweils zur Verfügung stehenden Fläche das Abstandsgebot von 1,5 Metern einhalten können
  • zum Zweck der behördlichen Nachverfolgbarkeit sind die Kontaktdaten von Besuchenden zu erfassen und zu speichern
  • während der gesamten Besuchszeit ist der Mindestabstand zwischen den Besuchenden und den pflegebedürftigen oder betreuungsbedürftigen Personen von 1,5 Metern einzuhalten
  • Besuche und damit verbundene Kontakte zu den jeweiligen pflegebedürftigen oder betreuungsbedürftigen Personen sollten vornehmlich in den Außenbereichen oder dort errichteten Raumeinheiten oder dafür eingerichteten Besuchsräumen stattfinden
  • Besuchspersonen haben vom Zeitpunkt des Betretens bis zum Zeitpunkt des Verlassens der Gebäude der Wohneinrichtung oder Kurzzeitpflegeeinrichtung eine Maske in Form eines Mund-Nasen-Schutzes zu tragen

 

Nach wie vor ist Vorsicht geboten, wie wir anhand der aktuellen Entwicklung in dem Bramfelder Pflegeheim sehen können.

Auch sind Besuche außer Haus sehr problematisch und nicht empfehlenswert. Unterstützen Sie uns, indem sie diese Maßnahmen gemeinsam mit uns tragen und umsetzten.