So rückte die DoreaFamilie in der Corona Krise mit Abstand zusammen

Diese bewegte Zeit stellte uns alle vor lauter neue, ungeahnte Herausforderungen. Eine davon war es, unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen weiterhin eine stabile Versorgung unserer ambulanten PflegekundInnen zu gewährleisten. Eine Weitere, den plötzlichen Wegfall der sicher geglaubten Betreuung der MitarbeiterInnenkinder. So entstand aus einer spontanen Idee, unser Dorea-Kinderzimmer. Kurzerhand wurde der Besprechungsraum kindergerecht umgestaltet. Hier wurde von den kleinen, tapferen KriegerInnen ratzfatz der „CORONA-SAUGI 007“ entwickelt. Ausgestattet mit einem Turboantrieb durch Gummibärchenschubkraft, einer Schaltzentrale zur Lokalisation der Viren, einer Vergrößerungslupe zur besseren Identifizierung und einem Auffangbehälter mit Spezialfunktion – dieser wandelt nämlich alle Viren in Schokolade um! Dieser CORONA-SAUGI 007 soll dazu dienen, alle Coronaviren ruckzuck einzusaugen. Warum? „Na, ganz einfach… wir möchten gerne wieder die alten Damen und Herren, Omas und Opas besuchen können.“

Eine Überraschung für uns war, wie Herr Taubensee unerwartet mit einem zusätzlichen Infrarot Desinfektionsmittelspender vor der Tür stand. Dieser wurde gleich im Eingangsbereich unseres Hauses in Retzow aufgestellt um eine bessere Sicherheit zu gewährleisten.

Über soviel Großzügikeit von Angehörigen waren wir sprachlos, als wir den Anruf von Frau Felder erhielten.  Ihre Firma, das Outlet Center in Elstal, spendete drei große Kartons mit Desinfektionsmittel.
Gleichzeitig möchten wir uns bei allen anonymen Spendern u.a. für die Mundschutzmasken und Desinfektionsmittel recht herzlich bedanken.

Ein großes Dankeschön, an alle Mitwirkenden und Spendern in dieser Zeit und wir hoffen gemeinsam die Corona Krise weiterhin zu überwinden.