Besuche werden in der Verwaltung (05132/8293-0) organisiert und erfasst. Gestattet ist ein Besucher pro Bewohner

Besucherzimmer 107

  • Die Angehörigen betreten die Einrichtung (nur mit Mund-Nasen-Schutz) durch den Notausgang Treppenhaus und gehen direkt in das Zimmer
  • Im Vorraum wird der Zettel mit Name, Anschrift etc. ausgefüllt und die Hände werden desinfiziert
  • Der Angehörige wird über die Hygienevorschriften informiert
  • Während des ganzen Besuches wird der Abstand (Tischlänge) eingehalten und der Mund-Nasen-Schutz getragen
  • Kein körperlicher Kontakt zu den Bewohnern
  • Geschenke dürfen nicht direkt übergeben werden, sondern werden vorerst an die Seite gestellt und später von der Begleitperson mit dem Bewohner zusammen auf das Zimmer gebracht.
  • Essen und Trinken ist während des gesamten Besuches untersagt
  • Wenn Angehörige die Toilette benutzen müssen, können sie dies direkt im Besucherzimmer tun. Anschließend muss diese desinfiziert werden.

Besuche im Garten

  • Der Angehörige muss sich auch für diese Besuche in der Verwaltung anmelden
  • Auch hier muss im Vorfeld der Zettel ausgefüllt werden.
  • Für die Besuche werden die bereitgestellten Tische unter dem Pavillon genutzt.
  • Der Abstand von 1,50 m muss zwingend eingehalten werden.
  • Keine direkte Übergabe von Geschenken und anderen mitgebrachten Gegenständen. Auch hier sollten diese wieder an die Seite gestellt und anschließend vom Bewohner mitgenommen werden.
  • Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht

Besuchstage:

  • Di und Do      09.00 – 11.00 Uhr und 15.00 – 17.00 Uhr
  • Sa 15.00 – 17.00 Uhr