Niedersachsen wird Ende Dezember mit dem Impfen gegen COVID-19 in Alten- und Pflegeheimen beginnen. Sowohl die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) als auch die EU-Kommission haben grünes Licht für die Zulassung des COVID-19-Impfstoffs von Biontech und Pfizer in der Europäischen Union gegeben.

Nachdem nun dieser COVID-19-Impfstoff zugelassen worden ist, werden zeitnah stationäre Einrichtungen von sogenannten mobilen Impfteams besucht werden.

Durch diese mobilen Impfteams können sich unsere Bewohner gemäß den jeweils gültigen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) vor Ort in unserer Einrichtung impfen lassen.

Diese Impfteams werden jeweils mindestens aus einem Arzt sowie aus einem Verwaltungshelfer bestehen. Gegebenenfalls werden sie durch eine weitere impfberechtigte Person ergänzt.

Um bei ausreichender Verfügbarkeit eines Impfstoffes möglichst zeitnah Termine zur Impfung in unserer Einrichtung vereinbaren zu können, sollen bereits jetzt einige Vorbereitungen von uns getroffen werden. 

(Personen, bei denen in der Vergangenheit bereits eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen wurde, können sich vorerst nicht impfen lassen.)

Für die Impfung unserer Bewohner benötigen wir entweder die Zustimmung der Bewohner selbst oder gegebenenfalls die der bevollmächtigten Angehörigen oder die der gesetzlichen Betreuer.

Hier können Sie sich das Hinweisblatt zur Impfaufklärung herunterladen.

Hier können Sie sich das zweiseitige Formular 01 (Aufklärungsmerkblatt / Ausfertigungen Original und Kopie) herunterladen.

Hier können Sie sich das zweiseitige Formular 02 (Anamnese und Impfeinwilligung /Ausfertigungen Original und Kopie) herunterladen.

Bitte füllen Sie die Formulare 01 und 02 soweit wie möglich aus und lassen uns alle Ausfertigungen (Original / Kopie) unterschrieben per Post, per Fax (05171-7667-404), eingescannt per E-Mail (info@wohnpark-peine.de) zukommen.

Sehr gerne stehen wir Ihnen für telefonische Rückfragen unter 05171/7667-471 zur Verfügung!