mit Verweis auf den Seesener Beobachter als Quelle und freundlicher Genehmigung der Verlagsleitung veröffentlichen wir hier einen wundervoll verfassten Bericht.

(klick)Beo_S10_4c_Seesen2