„Der ‚grüne Daumen‘ besteht aus Aufmerksamkeit und Zuwendung“ – Anke Maggauer-Kirsche

 

In Fachzeitschriften kann man lesen: Pflanzen brauchen Zeit, kontinuierliche Pflege, Geduld, Fürsorge und auch ein gewisses Feingefühl. Man informiert sich über die Pflege, kontrolliert das Wachstum, schneidet zurück, reinigt, düngt und bewässert. Ganz nebenbei geben die Pflanzen uns etwas zurück: wir nehmen den Duft wahr, erleben die Haptik, trainieren die Feinmotorik und sie wecken ins uns Bilder oder Erinnerungen. Das wiederum hat Einfluss auf unser Wohlbefinden. In unseren regelmäßigen Kneipp-Runden ist immer wieder etwas für alle Sinne dabei.

Diese Woche haben unsere fleißigen BewohnerInnen Schnittlauch und Tomatenpflanzen für unseren Garten zunächst in kleine Töpfe gepflanzt. Wir freuen uns schon sehr darauf, sie wachsen zu sehen und schon bald in unseren Kneipp-Runden verarbeiten zu können.

 

Wir bemerken: Mit uns Menschen ist es doch gar nicht so anders. Freuen wir uns nicht auch über geschenkte Zeit, kontinuierliche Zuwendung, Geduld, Fürsorge und ein bisschen Feingefühl? 🙂